Die LEGO Story


Am 10. August feierte die Lego-Gruppe ihren 80. Geburtstag. Ein liebevoll animierter Kurzfilm schildert die «steinige» Geschichte des Familienunternehmens von den deprimierenden Anfängen bis zum internationalen Durchbruch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1932 laufen die Geschäfte schlecht für den Zimmermann Ole Kirk Christiansen im kleinen dänischen Dorf Billund. Er muss seinen letzten Arbeiter entlassen und sich etwas Neues einfallen lassen, um seine vier Söhne zu ernähren. Aus den vorhandenen Vorräten beginnt Ole Kirk Christiansen Holzspielzeug herzustellen.

«Mein Großvater war ein ausgezeichneter Spielzeugmacher, aber leider kein besonders guter Verkäufer», berichtet sein Enkel und heutige Hauptaktionär Kjeld Kirk Kristiansen als Erzähler im Animationsfilm, den sich Lego zum 80. Geburtstag geschenkt hat.

Der Film erzählt von den vielen Rückschlägen, die Ole Kirk Christiansen und sein Sohn Godtfred, der ihn schon während seiner Schulzeit im Geschäft unterstützte, bewältigen mussten. Gleichzeitig vermittelt er die Prinzipien, denen sich der Firmengründer verpflichtet sah: Nur das Beste ist gut genug – keine Kompromisse bei der Produktqualität, jede Kleinigkeit zählt.

Erst der 1949 eingeführte und 1957 perfektionierte Lego-Stein legte im wahrsten Sinne des Wortes den Grundstein für den enormen Erfolg, den Lego vom Ein-Mann-Betrieb zum – gemessen am Umsatz – drittgrößten Spielzeughersteller der Welt mit rund 10.000 Mitarbeitern aufsteigen ließ.

2014 ist auf Deutsch ein Business-Buch über die erstaunliche Erfolgsstory von Lego erschienen

© 1989-2022 business bestseller VerlagsgmbH Impressum | Datenschutz | Datenschutzeinstellungen