Die Ökonomie von Gut und Böse

Das Aufsehen, das die deutsche Fassung von Sedlacek Buch gerade erregt, ist ge- rechtfertigt. Wann trifft man schon auf einen Ökonomen, der mit der eigenen Zunft derart streng ins Gericht geht? Die Ökonomie von Gut und Böse ist mutig und erfrischend, wenn auch in den Schlussfolgerungen stellenweise etwas konfus – ein Einwand, den der Autor selbst wohl mit der Ungezähmtheit der Realität erklären würde.

Kaufempfehlung
Mathe-Hasser werden Sedláček lieben. Sie erfahren hier nämlich, was sie schon immer geahnt haben, nämlich, dass die Mathematik keine Entsprechung in der Realität hat und dass Mythen mehr erklären als Modelle. Abgesehen davon geht das Buch weit über ökonomische Fragestellungen hinaus und wird jeden bereichern, der seinen Kopf ab und zu noch gern zum Denken benutzt. Ein hoch philosophisches Buch.

zum Archiv →
© 1989-2022 business bestseller VerlagsgmbH Impressum | Datenschutz | Datenschutzeinstellungen